Drehdornpressen

Drehdornpresse Alu-Line

Verwendung von Drehdornpressen:

Drehdornpressen sind geeignet zum Auf- und Auspressen von Lagern, Buchsen, Stiften, Hülsen sowie mit entsprechenden Werkzeugen für leichte Biege-, Stanz- oder Montagearbeiten. Drehdornpressen müssen vor Inbetriebnahme auf einem standsicheren Arbeitstisch oder einem Untergestell befestigt werden. Für die Größen 3A und 3B gibt es ein passendes Untergestell als Zubehör im Programm!

Arbeiten mit Drehdornpressen:

Bei Arbeiten an langen zylindrischen Werkstücken und Wellen z.B. beim Aufpressen von Lagern ist die Schlitzscheibe des Arbeitstisches durch Wahl der passenden Schlitzbreite dem jeweiligen Werkstückdurchmesser anzupassen. Bei Arbeiten an flachen Werkstücken ist die Schlitzscheibe so zu drehen, dass eine Arbeitsfläche unter dem Stößel entsteht. Bei den Größen 0, 1, 2 und 3A ist durch Drehen am Hebel der Stößel in Arbeitshöhe zu bringen, eine ergonomisch ideale Stellung des Handhebels kann durch Unterlegen von Abstandsplatten oder Ringen erreicht werden. Bei der Größe 3B kann der Handhebel durch Verwendung des Rastmechanismus eingestellt werden. Hierzu wird der Stößel durch Drehen am Handrad in die richtige Position gebracht. Aus dieser Position kann dann mit dem Handhebel durch Verwendung des Rasterbolzens gearbeitet werden.

Sicherheitshinweise:
Werkstücke gegen Kippen mit geeigneten Mitteln fixieren! Auf herabfallende Teile beim Auspressen ist zu achten, Sicherheitsschuhe tragen, Achtung nicht in die Verzahnung des Stößels fassen. Quetschgefahr zwischen Stößel und Werkstück. Keine Verlängerungsrohre am Hebel verwenden! Bruchgefahr!

Wartung und Pflege:

Drehdornpressen sind je nach Arbeitsaufkommen regelmäßig an den vorhandenen Ölnippeln mit Gleitöl abzuschmieren. Spindeln und Hebel sind bei längeren Stehzeiten gegen Korrosion und Verschmutzung zu schützen!

 
 
 
Drehdornpresse Alu-Line
Drehdornpresse Alu-Line
 

Kontakt

Martin-Staud-Straße 25
88348 Bad Saulgau

+49 (0) 7581 4884 -0
+49 (0) 7581 4884 -20

info@alu-line.de