Ausbildung

Der Grundstein für Ihre und unsere Zukunft

Sie haben die Schule erfolgreich beendet und möchten in der metallverarbeitenden Industrie eine Ausbildung beginnen? Dann sind Sie bei uns genau richtig.

Bei Alu-Line bearbeitet ein hoch motiviertes Team die anspruchsvollen Aufträge verschiedenster Branchen. Innovation und Qualität sind dabei die Grundvoraussetzungen für die Zufriedenheit unserer Kunden. Deshalb sind wir immer auf der Suche nach verantwortungsbewussten und kompetenten Mitarbeitern, die unser Team ergänzen und verstärken.

Sehr großen Wert legt Alu-Line auf die Ausbildung. Seit vielen Jahren bilden wir in verschiedenen Bereichen des Unternehmens nach den neuesten Standards aus. Vor Beginn der Ausbildung können Sie gerne zu einem Praktikum bei uns vorbei "schnuppern". Engagierte Absolventen der Ausbildung haben nicht nur auf dem freien Markt beste Chancen – ihnen stehen auch bei Alu-Line viele Tore offen!

Wir bilden momentan in folgenden Berufen aus

Zerspanungsmechaniker/in:  (3,5 Jahre Standardlehrzeit)

Das eigentliche Tätigkeitsfeld des Zerspanungsmechanikers bzw. der Zerspanungsmechanikerin dreht sich im wahrsten Sinne des Wortes um das spanabhebende Bearbeiten von Werkstücken. Die Tätigkeiten spielen sich hauptsächlich im Bereich unseren zahlreichen CNC-Maschinen oder auch an Drehbänken ab, wo wir passgenaue und präzise Teile aus Aluminium und Edelstahl für unsere Kunden fertigen. Neben der Bedienung der CNC-gesteuerten Maschinen geht die Ausbildung auch auf deren Computerprogrammierung und Einrichtung von neuen Aufträgen ein.

Werkzeugmechaniker/in:  (3,5 Jahre Standardlehrzeit)

Das Berufsbild des Werkzeugmachers bzw. der Werkzeugmacherin ist geprägt durch das Fertigen von Stanz- und Klinkwerkzeugen, Bohr- und Biegevorrichtungen sowie den Aufbau von komplexen Fertigungsapparaturen für unsere Serienproduktion. Hierbei werden die dafür benötigten Metall- und Kunststoffteile durch Fräsen, Bohren, Drehen, Feilen und Schleifen selbst erstellt und bearbeitet. Hierbei wird großer Wert auf die Genauigkeit der Werkstücke gelegt, der Umgang mit Mess- und Prüfgeräten gehört zur täglichen Arbeit. Über die Prüfergebnisse sind lückenlose Berichte und Protokolle zu führen, um so den hohen Qualitätsanforderungen gerecht zu werden. Zu den weiteren Tätigkeiten gehören auch das Warten und Instandsetzen von verschlissenen oder beschädigten Werkzeugteilen.

Technische/r Produktdesigner/in:  (3,5 Jahre Standardlehrzeit)

Für die Absolventen/innen dieses Ausbildungsberufes steht später einmal die Entwicklung und Konstruktion technischer Produkte im Vordergrund. Neben dem Erstellen von technischen Dokumentationen und 3-dimensonalen Datenmodellen gibt es auch zahlreiche praxisnaher Tätigkeiten, was diesen Beruf äußerst abwechslungsreich und spannend gestaltet. Grundvoraussetzung für diesen Ausbildungsberuf sind ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen, Kreativität und innovatives Denken sowie eine akkurate Arbeitsweise.

Konstruktionsmechaniker/in:  (3,5 Jahre Standardlehrzeit)

Auch der Ausbildungsberuf Konstruktionsmechaniker/in weißt eine Vielzahl von interessanten Arbeitsfeldern auf. Erlernt werden hierbei Tätigkeiten wie das Rüsten, Bestücken, Bedienen und Überwachen von CNC Laser- und Biegemaschinen sowie die Durchführung von Programmkorrekturen. Ein weiterer sehr wichtiger Ausbildungspunkt ist das Aneignen der unterschiedlichen Schweißtechniken, was zu einem späteren Zeitpunkt der Ausbildung für das Erstellen von komplexen Aluminium- und Blechkonstruktionen unerlässlich ist. Handwerkliches Geschick, eine präzise Arbeitsweise sowie der verantwortungsvolle Umgang mit modernsten Fertigungsanlagen sind Grundvoraussetzung für diesen Beruf.

Fachkraft für Lagerlogistik:  (3 Jahre Standardlehrzeit)

Fachkräfte für Lagerlogistik wirken bei logistischen Planungs- und Organisationsprozessen mit, d. h. Sie nehmen Waren aller Art an, verladen, verstauen, transportieren, verpacken, lagern und sortieren Güter anforderungsgerecht. Ebenso planen Sie im Warenausgang Auslieferungstouren, erstellen Begleitpapiere wie Lieferscheine oder Zollerklärungen. Fachkräfte für Lagerlogistik sind überwiegend in Industrie-, Handel- und Speditionsbetrieben und bei weiteren logistischen Dienstleistern tätig. Grundvoraussetzung für diesen Ausbildungsberuf sind Ordnung und Sorgfalt, gute körperliche Fitness und räumliches Vorstellungsvermögen sowie gute Kenntnisse in Mathematik und das Beherrschen der englischen Sprache.

Industriekaufmann/frau:  (3 Jahre Standardlehrzeit)

Industriekaufleute befassen sich nach der dreijährigen Ausbildung - in nahezu allen Wirtschaftszweigen - mit kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Aufgabenbereichen. Sie arbeiten in verschiedenen Abteilungen wie dem Vertrieb, wo Kundenkontakte geknüpft, Verkaufsverhandlungen geführt und Preislisten kalkuliert werden.  Auch in der Materialwirtschaft, welche sich mit dem Einkauf von produktionswichtigen Materialien, der Lagerbestandsoptimierung und Preisverhandlungen mit Lieferanten beschäftigt, kommen Industriekaufleute zum Einsatz. Desweiteren finden Industriekaufleute Tätigkeiten im Personal- sowie dem Finanz- und Rechnungswesen, welches sich mit dem Bearbeiten, Buchen und Kontrollieren von Vorgängen im Geschäftsverkehr auseinandersetzt. Grundvoraussetzungen für diesen äußerst abwechslungsreichen Beruf sind neben dem Interesse an kaufmännischen Zusammenhängen und Verhandlungsgeschick vorallem Sorgfalt, gute Umgangsformen und kommunikatives Geschick.

Ausbildung bei Alu-Line Azubis

Sollten Sie Interesse an einem der Ausbildungsberufen haben, so senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen per Post oder per Mail zu.

Kontakt

Martin-Staud-Straße 25
88348 Bad Saulgau

+49 (0) 7581 4884 -0
+49 (0) 7581 4884 -20

info@alu-line.de